Jahreshauptversammlung des TV Aßlar stand im Zeichen von Ehrungen durch die Stadt

Ehrungen seitens der Stadt für Sportler und Funktionäre haben im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des TV 1908 Aßlar gestanden.

20160129 jhvBürgermeister Roland Esch (rechts) und Vorsitzender Bruno Muskat (5. von links) mit den Geehrten. (Foto: Pöllmitz)
Bürgermeister Roland Esch nahm sie vor und verteilte zumeist Gutscheine für die Laguna an Sportler, die bereits eine Medaille besitzen.

Hanna Bremer aus der Turnabteilung bekam eine Silbermedaille für den 1. Platz beim Landesturnfest im DTB-Wettkampf, wo sie auch den 3. Platz im Jahn-Sechskampf ihrer Klasse holte.

Einen Gutschein für Silber gab es für Lisa Bremer, die ebenfalls den 1. Platz beim Landesturnfest im DTB-Wettkampf und den 1. Platz beim Turn-Sport-und-Spielfest des Turngaus Lahn-Dill im Wahlwettkampf belegte.

Bronzemedaillen gab es für Jolina Vogel und Celine Henrich. Bronzegutscheine nahmen Adelina Berisha, Maria Breining, Lucia Hedrich, Tara Krauß und Nadine Reder entgegen.

Eine Silbermedaille bekam Frank Löhr, der Gauprellballmeister in der Männerklasse (M) 30 wurde. Silber holten sich auch Frank Mederich und Andreas Neurohr, die beim Landesturnfest den 3. Platz M 50 schafften. Bronze gab es außerdem für die Prellballer Wilfried Lienerth, Wolfgang Pfeiffer und Klaus Zipp.

Eine Bronzemedaille ging an Clemens Biek. In der Tischtennisabteilung gab es Silbergutscheine für Gerhard Bauer, Otto Jung und Erhard Landenfeld, die bei der Hessischen Meisterschaft gemeinsam den 3. Platz Senioren Ü 70 belegten und außerdem Bezirksmeister wurden. Landenfeld wurde außerdem Hessischer Meister im Doppel Ü 80 und 3. Senioren Ü 80 im Einzel.

Mit Agnes Keiner wurde auch eine Funktionärin mit der Medaille in Gold ausgezeichnet, die seit 2004 Vorstandsarbeit im TV leistet.

Esch konnte der Versammlung berichten, dass die Sporthalle nicht mit Flüchtlingen belegt wird. Außerdem werde es trotz knapper Stadtkasse keine Hallengebühren geben und auch die Vereinsförderung bleibe bestehen.

Investitionen in die Sporthalle

Und: "Statt 15 000 Euro, was nur ein Zehntel der Unterhaltungskosten ausmacht, wird der Kreis für die Nutzung im Schulsport 90 000 Euro zahlen, womit der Standort gesichert werden kann." So können die Leimbinder im Dach nachgebessert werden.

Aus dem kommunalen Investitionsprogramm des Landes kommen 360 000 Euro, von denen mehr als 200 000 Euro in die Halle investiert werden.

Vorsitzender Bruno Muskat dankte den städtischen Gremien für die rührige Unterstützung.

Geehrt wurden auch die neuen Inhaber von Sportabzeichen, und Achim Baroth wurde zum "Sportler des Jahres" im TVA ernannt.

Muskat lobte das Wir-Gefühl in dem 1377 Mitglieder zählenden Verein und den ehrenamtlichen Einsatz.

Höhepunkte 2016 werden Jubiläen sein: Die Abteilungen Handball und Prellball feiern 50-jähriges Bestehen, seit 25 Jahren besteht die LG Aßlar-Werdorf und 40 Jahre feiert die deutsch-französische Partnerschaft mit der ASSA Saint Ambroix.

Bei den Wahlen wurden der Vorstand Verwaltung, Agnes Keiner, und Vorstand Öffentlichkeit, Edwin Amend, ebenso wiedergewählt, wie die Vielzahl aller anderen anstehenden Posten. Der Vorstand Sport, Wolfgang Pfeiffer, zeigte sich sehr zufrieden mit den sportlichen Erfolgen.

Quelle: WNZ, mittelhessen.de, 04.02.16

 

Zufallsbilder

6
Abteilungen
1474
Mitglieder
109
Jahre TVA
53
Angebote/Kurse

Anerkannter Stützpunktverein

Der TV Aßlar ist Anerkannter Stützpunktverein
2014 & 2013 & 2012 &
2011 & 2010 & 2009

Wer ist online

Aktuell sind 208 Gäste online

Sportzentrum Aßlar mit Laguna Aßlar